Rhabarbertarte

IMG_3509

Was gibts schöneres vielleicht als das Spiel auf dem Klavier?… Ja vielleicht, ja vielleicht..

So lautet der Anfang eines Kinderliedes das mir ständig einen Ohrwurm verpasst. Ich stellte mir also die Frage was es wohl schöneres gibt und da ist mir doch prompt etwas eingefallen. Bei dem frühlingshaftem Wetter gibts nichts schöneres als ein Picknick unter Magnolienbäumen und zum Dessert ein leckeres saftiges Stück Rhabarbertarte. Ach das Leben kann so herrlich sein.

Zutaten:

160g Mehl, 120g kalte Butter, 50g Zucker, 1 Pck. Bourbon-Vanillezucker, 1 Eigelb, ca. 750g Rhabarber (geputzt 500g), 125g Sahne, 2 Eigelb, 1 TL Speisestärke, 80g Zucker, Butter für die Form, Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung:

1. Für die Hülle aus dem Mehl mit der Butter in Flöckchen, Zucker, Vanillezucker und dem Eigelb rasch einen glatten Teig kneten. In Klarsichtfolie wickeln und für ca. 30 Min. kühl stellen.

2. Den Backofen auf 200° vorheizen, die Form buttern. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Die Form damit auslegen, dabei einen Rand von ca 3 cm formen. Den Teigboden mit einer Gabel mehrfach einstechen. Im Backofen (Mitte, ohne Umluft) 10 Min. backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Den Ofen eingeschaltet lassen.

3. Für die Füllung den Rhabarber schälen und in 4-5 cm grosse Stücke schneiden. Die Rhabarberstücke im Kreis auf dem abgekühlten Teig verteilen. Die Sahne mit den Eigelben, der Speisestärke und dem Zucker verquirlen und über den Rhabarber giessen. Im Backofen (Mittte) 30 Min. backen.

Ein gutes Gelingen und einen tollen sonnigen Sonntag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s